Verein der Siebenbürger Sachsen
in Wien

E-Mail: wien@7buerger.at
Haus der Heimat
Steingasse 25
1030 Wien
Tel./Fax: +43-1-7141803
Di und Do 11 - 13 Uhr
und nach tel. Vereinbarung
ZVR-Nr: 366808223
Wien
Veranstaltungen
Richttag der Nachbarschaft Penzing in Wien

(Gida Petrovitsch)


Am Samstag, dem 25. Feber 2017 war es wieder so weit, unsere Nachbarschaft hielt den Richttag  in der Steingasse im Festsaal des Hauses der Heimat ab. Einmal im Jahr haben wir, Mitglieder und Freunde der Penzinger dieses offizielle Zusammensein, um mit Berichten über das vergangene Jahr zu informieren und uns anschliessend gemeinsam zu unterhalten.


Die Begrüßung der Gäste und besonders der Ehrengäste übernahm, nach dem Spruch des Tages, gelesen von Ursula Schmidt, Nachbarvater Ing. Ludwig Brandt mit launigen Worten. Die folgenden Berichte der Nachbarmutter Gida Petrovitsch über die Tätigkeiten im 2016er und der genaue, übersichtlich geführte Kassabericht Grete Gärtners brachten keine Überraschungen, sondern nur die Bestätigung "es wurde erfolgreich gearbeitet" wie Kassaprüferin Uschi Schmidt feststellte und draufhin die Entlastung aussprach und die von den Anwesenden beklatsch wurde.

 

Der wichtigste Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl der Altschaft. Da es keinen Rücktritt der Amtswalter gab, wurde von Herrn Mag. Ludwig Niestelberger der Wahlvorschlag, wie gehabt, d.h. Nachbarvater Ing. Ludwig Brandt, Nachbarmutter Gida Petrovitsch, Kassiererin Grete Gärtner und Kassaprüferin Ursula Schmidt, mit Akklamation der Mitglieder angenommen. Frau Susanne Salmen, stellvertretende Obfrau im Verein der Siebenbürger Sachsen in Wien, dankte mit bewegten Worten der neuen/alten Altschaft für ihre Bereitschaft die Arbeit für die Nachbarschaft und für den Verein weiterzuführen.

 

Nach der Pause war der erste Teil dem Andenken unserer zu früh verstorbenen Obfrau Martina Niestelberger gewidmet. Erich und Harald Petrovitsch hatten eine Bilderfolge zusammengestellt, die uns allen unter dem Titel "Martina, Obfrau und Freundin" sie bei verschiedenen Gelegenheiten zeigte. Das Siebenbürgen Lied schloss die besinnliche Viertelstunde.


Der folgende Lose Verkauf und die Gewinn Ausfolgung brachte manch überraschendes Ergebnis. Welches nur noch von der drauffolgenden, langerwartenden Ausgabe der Baumstriezel, die von einem fleißigen Team vormittags gebacken wurden, übertroffen. In gelöster Stimmung und mit Dank an die Altschaft klang der gemeinsame Nachmittag aus.      

 

Im Bild unten die alte und neue Altschaft von links nach rechts: Kassierin Grete Gärtner, Nachbarmutter Gida Petrovitsch, Nachbarvater Ing. Ludwig Brandt und Rechnungsprüferin Uschi Schmidt.

 

 





Letzte Aktualisierung:  01.05.2017 19:18