Verein der Siebenbürger Sachsen
in Wien

E-Mail: wien@7buerger.at
Haus der Heimat
Steingasse 25
1030 Wien
Tel./Fax: +43-1-7141803
Di und Do 11 - 13 Uhr
und nach tel. Vereinbarung
ZVR-Nr: 366808223
Wien
Veranstaltungen
Richttag der Nachbarschaft Penzing 2016

 

(Gida Petrovitsch)

 

Unter dem Motto „Es wird getan, was der Jahresablauf verlangt und die Mitglieder  erwarten“ hielten die Penzinger den alljährlichen Richttag am Samstag, dem  5. März 2016 im Festsaal des Hauses der Heimat ab.

 

Nachbarvater Ludwig Brandt hieß zu Beginn alle Mitglieder, sogar aus der Steiermark angereist, und Gäste herzlich willkommen und bat Uschi Schmidt  um den Spruch des Tages, der alle zur Aufmerksamkeit  aufrief. Ganz speziell begrüßte er dann  die Obfrau unseres Vereins, Martina Niestelberger mit vielen Mitglieder des Vorstandes, ein Abordnung der Nachbarschaft Augarten mit Nachbarvater Stefan Seiler, sowie unseren Ehrennachbarvater Hans Schmidt mit Gattin und dankte ihnen allen für ihr Kommen.

 

Es folgte der Tätigkeitsbericht der Nachbarmutter Gida Petrovitsch, der die gemeinsamen Veranstaltungen und Einzelaktionen im vergangenen Jahr aufzählte und kommentierte. Sie lobte auch alle Helfer und Helferinnen bei den verschiedenen Zusammenkünften, ohne die ja vieles nicht gemacht und gestaltet werden könnte. Der Bericht der Kassiererin  Grete Gärtner erläuterte penibel den finanziellen Status der Nachbarschaft  als  den Erfolg unserer Arbeit  und der Spendenfreudigkeit der Mitglieder. Durch die Entlastung wurde dies noch einmal bestätigt.

 

Auf Bitte des Nachbarvaters hielt die Vereinsobfrau eine Ansprache, worin alle Belange des Vereins der Siebenbürger Sachsen in Wien zur Sprache kamen. Zu den kommenden  Veranstaltungen, wie zum Beispiel die 145 - Jahresfeier des Vereins,  wurden alle herzlich zur Teilnahme eingeladen. Mit einem stimmigen Frühlingsgedicht und dem Siebenbürgen Lied schloss der offizielle Teil des Nachmittags.

 

Nach der Pause gab es eine Tombola, von Christl Brandt gestaltet, mit oft überraschenden Gewinnen. Bei „Etwas zum Lachen“ gaben Bernd Brandt mit  Klaus, Bernd und Harald Petrovitsch einen Sketch zum Besten, der allen Besuchern bewies, dass das Dividieren auch von den Eltern nicht immer begriffen und richtig gelöst wird. Die Lacher waren auf ihrer Seite und ein großer Applaus ihr Dank.

 

Als runder Abschluss erwies sich die heißersehnte Vergabe der Baumstriezel, die von unserer Frauen schon am Vormittag gebacken worden waren. Ob sie gleich gegessen oder nach Hause mitgenommen wurden, jeder wollte sie  schnell haben. Auch von dieser Stelle aus, ein herzliches Dankeschön allen, die zum Gelingen der Richttages beigetragen haben.

 

 



Letzte Aktualisierung:  03.05.2016 05:25