Verein der Siebenbürger Sachsen
in Wien
E-Mail: wien@7buerger.at
Haus der Heimat
Steingasse 25
1030 Wien
Tel./Fax: +43-1-7141803
Di und Do 11 - 13 Uhr
und nach tel. Vereinbarung
ZVR-Nr: 366808223

Richttag Penzing 2012

 

(Gida Petrovitsch)

 

 

 

Am Samstag, dem 10. März 2012 hat die Nachbarschaft Penzing ihren

 

jährlichen Richttag abgehalten. Die Nachbarmutter begrüßte, Nachbarvater

 

Ludwig Brandt war krankheitshalber abwesend, die Mitglieder mit ihren

 

Freunden, die Ehrengäste und eine besonders große Abordnung der

 

Nachbarschaft Augarten. 

 

 

 

Dies ist der Nachmittag im Leben der Nachbarschaft, wo die Amtswalter 

 

berichten, wie das vergangene Jahr verlaufen ist. Fröhliche Zusammenkünfte, 

 

Jubiläen der Mitglieder, Mitarbeit bei den Vereinsveranstaltungen, aber 

 

auch ein trauriges Ereignis ließ der Bericht der Nachbarmutter Gida 

 

Petrovitsch vorbeiziehen. 

 

 

 

Dass die Kasse stimmt, berichtete Kassiererin Grete Gärtner, mit ihrer 

 

genauen Aufzählung aller Ein- und Ausgaben. Als Prüferin sprach Ursula 

 

Schmidt, nach Zustimmung durch die Anwesenden, der Kassiererin die 

 

Entlastung aus. 

 

 

 

Die folgende Ansprache im Namen des Siebenbürger Vereins in Wien hielt 

 

Mag. Ludwig Niestelberger, da die Obfrau auch krank war. Mit anerkennenden 

 

Worten stellte er vor allem die Anwesenheit und Mitarbeit unserer jüngeren 

 

Mitglieder in der Vereins- und der Nachbarschaftsarbeit in den Vordergrund 

 

und gab die kommenden Veranstaltungen des Vereins bekannt. 

 

 

 

Nach dem Siebenbürgenlied war die Pause und es folgte der unterhaltsamere 

 

Teil des Nachmittags. Eine kleine Tombola "Jedes Los gewinnt" erfreute als 

 

erstes die Gäste. Die anschließende Lesung einiger lustiger Dialoge über 

 

"Hühner im oder aus dem Stall",und "7 Zwerge in 28 Räumen" bzw. "Probleme 

 

eines Arztbesuches" erheiterten die Besucher. Die Lesenden waren Klaus, 

 

Bernd und Harald Petrovitsch sowie Bernd Brandt, bekannt als "Tarockgruppe

 

Penzing", die, wie immer, "den Schmäh laufen ließ" und wir Tränen lachten. 

 

 

 

Der kulinarische Höhepunkt war der Verkauf der heißbegehrten

 

Baumstriezel, von unsern fleißigen Frauen im Laufe des Vormittags

 

gebacken. Diese Spezialität lockt jedes Mal den einen oder andern zu

 

unserem Richttag. Viel Lob und Dank aller beschloß diesen stimmungvollen

 

Nachmittag.